12 Dinge sind speziell und einzigartig am AbraJet®



DIE KONTROLLIERTE MIKRODERMOABRASION

Die kontrollierte Mikrodermoabrasion ist eine Technik, bei der sich die Verwendung von einem kontinuierlichen Fluss von Korindonkristallen (Aluminiumoxid) zum Herbeiführen der Hautabschleifung anbietet.

Der Beschreibung des Funktionsprinzipes eines derartigen Gerätes sollte eine Beschreibung des gesamten Systems vorausgeschickt werden:

-Eine Membran-Vakuumpumpe (und Kompressor)
-Ein Behälter (Flasche) für die "neuen" Kristalle
-Ein Behälter (Flasche) für die "gebrauchten" Kristalle ( Sammelbehälter)
-Ein Handstück

Alle diese Teile sind untereinander durch ein Schlauchsystem verbunden,so dass sie einen geschlossenen Kreislauf formieren, der die beiden Kristallbehälter mit dem Handstück und dieses der Membran-Vakuumpumpe (und Kompressor) verbindet.

Beim Einschalten des Gerätes verursacht die Vakuumpumpe im Inneren des eben beschriebenen Kreislaufes ein Vakuum; da aber die Absaugung entsprechend der im Behälter gebrauchten Kristalle einsetzt, wird somit, auch wenn sich dies auf den Boden des Behälters der neuen Kristalle auswirkt, ein Senkungsgradient mit einem höheren Wert im Vergleich zum Sammelbehälter erzeugt.

Somit werden die neuen Kristalle von der Pumpe angesaugt und bewegen sich zu dieser hin, einen wahren Teilchenfluss erzeugend. Da im Inneren des Kreislaufes das Handstück an die beiden Behälter angeschlossen ist, wird auch dieses in das bereits erwähnte Bewegen der Kristalle mit einbezogen.

Das Handstück besteht aus zwei Teilen:

-Einem zylindrischen Körper aus POM-C
-Einem Plastikkopf aus Polypropylen, sterilisierbar

Das Handstück wird mit der Haut in Berührung gebracht und ermöglicht
somit die Abschleifung.

Dies geschieht durch zwei parallele Kanäle, die den Körper des Handstückes durchlaufen, durch den einen gelangt das Korindon bis in den Kopf des Handstückes, in dessen Inneren es mit der Haut zusammentrifft und die leichte Exfoliation produziert.

Die gebrauchten Kristalle und die abgeschliffenen Hautrückstände werden aufgrund der oben erwähnten Kanäle in den Sammelbehälter transportiert.